Volles Haus beim Kammermusikkkonzert

Die Mitwirkenden nach dem Kammermusikkonzert

Im Forum des Campus W haben am gestrigen Sonntag die über 50 Mitwirkenden beim Kammermusikkonzert die Ergebnisse der Proben der letzten Monate vorgestellt. Dem Publikum wurde ein gut zweistündiges, abwechslungsreiches Programm geboten. Von Bach über Musical bis zum Rap waren die meisten Stilrichtungen vertreten.

Schulleiter Dieter Stein begrüßte die Gäste und erklärte, dass im Gegensatz zu früher, wo Kammermusik ursprünglich als Abgrenzung zur Kirchenmusik für die fürstliche "Kammer" komponiert war, heutzutage der Begriff weiter gefasst ist und nahezu alles ab zwei bis etwa 25 gemeinsam Muszierende erlaubt ist.

Die meisten Musikerinnen und Musiker haben sich eigens für dieses Konzert zusammengefunden und haben unter Anleitung der Lehrkräfte der Musikschule das Programm einstudiert. Federführend bei der Gestaltung war dabei vor allem Diliana Michaeloff (auf dem Foto 2. v.r.), die bei fast allen vorgetragenen Werken beteiligt war. Beteiligt waren die Instrumente Klarinette, Querflöte, Saxophon, Trompete, Posaune, Gitarre, Bass, Klavier, Marimbaphon, Drums und Gesang